Gaußturm

Der Gaußturm ist ein Aussichtsturm mit einem wunderbaren Blick über die Region. Er befindet sich auf dem Hohen Hagen, der höchsten Erhebung Südniedersachsens, nahe von Dransfeld. Erreichbar ist es mit dem Auto oder per Fahrrad beispielsweise von der Bundesstraße 3, zu Fuß über den "Studentenpfad" oder während einer Wanderung im Dransfelder Stadtwald zu erreichen.

Der Name des Turms bezieht sich auf Carl Friedrich Gauß, der das große Dreieck Hoher Hagen–Brocken/Harz–Großer Inselsberg/Thüringer Wald zu einer Grundlage der Landesvermessung des Königreichs Hannover machte ("Triangulation")

Foto (Norbert Henze, Dransfeld)

Bei 14,5 m Turmhöhe befindet sich die erste (untere) Plattform, die 13 m Durchmesser aufweist und ein Panorama-Restaurant enthält. In den Abendstunden ist der Turm mit einem Lichtkonzept der Mündener Lichttechnikerin Uta von Schenck beleucBild Gaußturmhtet.

Ausgehend von Gaußturm können Besucher entlang des Pfades an acht Stationen Interessantes zur Geologie, Bergbau und Kulturgeschichte der Region erfahren, entdecken und beobachten. Damit bleibt das Wissen und die Geschichte über den Bergbau, den Basaltabbau am Hohen Hagen, der einst dazu beitrug, die Chausseen im Lande zu befestigten, und die geologischen Ereignisse zur Entstehung des Hohen Hagen in lebendiger Erinnerung.

Informationen zum Gaußturmcafé                                                 
Bild Logo Gaussturmcafe

 

 





Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren